Gänseschmalz und Brot

Gänseterrine mit Sellerie- Apfel- Salat und Blaubeerchutney

Freiland Gans im Ganzen vorgegart

Bitte heizen Sie Ihren Ofen zu Hause auf 220 Grad Umluft vor

und legen Sie Ihre Gans mit der Brust nach oben in der mitgelieferten Schale für ca. 30 min in den Ofen.

Nach 20 Minuten das aufgeschnittene Filsel mit zur Gans in die Schale legen.

Während sich die Gans im Ofen bräunt, legen sie die Knödel in siedendes gesalzenes Wasser.

Die Maronen, die Schmelze und das Rotkraut sowie die Soße können Sie im Vakuumbeutel belassen

und im Wasserbad erwärmen und danach kurz im Topf erhitzen.

Die Schmelze nun lediglich nochmals kurz aufrühren und auf die Klöße gießen.

 

Gans tranchieren ganz einfach

Gans mit der Brustseite nach oben auf ein Schneidebrett legen.

Mit einem Tranchiermesser entlang des Brustbeins einschneiden und entlang der Karkasse

das Brustfleisch beidseitig bis zum Flügel und zu den Keulen hin ablösen.

Die Flügel abbiegen und gleichzeitig mit dem Messer am Gelenk abtrennen.

Dieser Schritt braucht ein klein wenig Übung und etwas Fingerspitzengefühl.

 

Dann auf dieselbe Weise die Keulen von der Karkasse wegdrücken und am Gelenk abtrennen.

Gerade hier ist es besonders wichtig ein sehr scharfes Messer zu verwenden.

 

Die Keulen in Ober- und Unterschenkel teilen und auf vorgewärmten Tellern

oder zusammen mit der Füllung auf einer Platte anrichten.

 

Beim Schneiden des Brustfleisches darauf achten, dass die Scheiben gleichmäßig dick sind.

 

Die Teller und die Platte am besten im Vorfeld bei 50 Grad Celsius im Ofen vorwärmen.

 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß und Guten Appetit